Teruyasu Fujiwara

Die familiengeführte Schmiede wurde vor 140 Jahren gegründet und produzierte hauptsächlich traditionelle japanische Schwerter. Die größte Veränderung kam nach dem Zweiten Weltkrieg, als das Unternehmen und seine Nachfolger den Schwerpunkt von der verbotenen Herstellung von Katanas auf handgeschmiedete Küchenmesser verlagern mussten.

Das Ziel ist heute dasselbe wie am Anfang: Tradition und Exzellenz. Der Schmied Teruyasu Fujiwara in der vierten Generation möchte die „Seele des Katana“ (und seine Schärfe) in das heutige Alltagswerkzeug, das Messer, einbringen. Er schmiedet die Messer von Anfang bis Ende selbst und war der Pionier bei der Herstellung von Klingen mit einem Kohlenstoffstahlkern und der Laminierung mit Edelstahl für eine bessere Korrosionsbeständigkeit.